Der Rum Guide

Was genau ist Rum?

Rum ist lecker, soviel steht fest. Aber was genau ist Rum, woraus wird es hergestellt und woher stammt dieser…

Rum wird aus Melasse, ein dunkelbrauner Zuckersirup, hergestellt. Der Zuckersirup wird aus Zuckerrohr gewonnen. Der Mindestalkoholgehalt des feinen Getränkes beträgt 37,5 Volumenprozent. Auch wenn rum mittlerweile in den verschiedensten Ländern produziert als auch konsumiert wird, hat dieser seinen Ursprung in der Karibik und Latein Amerika.


Die Geschichte

Während viele von uns wissen, dass der Rum von der Royal Navy und Piraten als Währung verwendet als auch konsumiert wurde, reichen die Ursprünge bis in die Antike zurück. Es wird allgemein angenommen, dass die anfängliche Destillation von Rum, wie wir sie heute kennen, entweder im alten China oder in Indien entwickelt wurde. Tatsächlich wurde von den Malaiianern dokumentiert, dass sie eine Spirituose herstellten, welche sie als “Brum” und “Marco Polo” bezeichneten. Während einige der Meinung sind, dass der "Brum" der Malaier die Quelle des Wortes "Rum" ist, behaupten andere, der Name Rum habe eine andere Vorgeschichte. Es gibt viele Berichte und Theorien darüber, woher der Name stammt und keiner ist offiziell dokumentiert. Einige glauben, dass es aus der letzten Silbe des lateinischen Wortes für Zucker als Saccharum kommt, während andere glauben, dass es vom rumänischen Wort Rum kommt, was "stark" oder "potent" bedeutet. Und alle frühen Berichte über diese Getränk zeigen, dass es genau das war - stark. Andere Theorien behaupten, es sei zu Ehren des niederländischen Wortes "Roemer" für Trinkglas entstanden.

Die erste urkundliche Erwähnung fand das Getränk um 1650 als „rumbullion“ (engl. etwa: großer Tumult) sowie am 8. Juli 1661 durch den Gouverneur von Jamaika. Gesetze, die den Verkauf von lokal hergestellten Spirituosen regelten, gibt es auf Bermuda seit 1653, in Connecticut seit 1654 und Massachusetts seit 1657. Ungeachtet seiner Etymologie gibt es den Begriff "Rum" schon seit Jahrhunderten und dieser wird weltweit verwendet, auch wenn dies manchmal mit anderen Schreibweisen erfolgt. Die Aussprache bleibt jedoch zum größten Teil gleich.

Interior of distillery “Ten Views” in the Island of Antigua. Slaves loading rum barrels (1823).

Interior of distillery “Ten Views” in the Island of Antigua. Slaves loading rum barrels (1823).


Wie Rum hergestellt wird

Die Rumproduktion beginnt mit Zuckerrohr. Bis heute wird reifes Zuckerrohr in vielen Teilen der Welt von Hand mit Hilfe einer Machete geerntet.

Der geschnittene Zuckerrohr wird umgehend zur Mühle transportiert, wo er in einer Maschine zerkleinert zw. gepresst wird. Das Zerkleinern extrahiert den Zuckerrohrsaft aus dem Faserstoff. Der zerkleinerte Zellstoffabfall wird verbrannt um dadurch z.B. Strom zu erzeugen. Alternativ werden die Reste auch manchmal verbrannt um den Kessel für die Destillation zu befeuern.

Sobald der Saft jun gewonnen ist kann man auf die drei häufigsten verwendeten Methoden zur Herstellung von rum zurückgreifen.

Erstens: Der Zuckerrohrsaft wird nach der Ernte direkt fermentiert und destilliert. Diese Art der Herstellung findet häufige Anwendung auf den französischen Antillen (Martinique und Guadalupe). Dieser Ansatz könnte als natürlichster bezeichnet werden, da er viele der pflanzlichen Merkmale des Zuckerrohres beibehält.

Zweitens: Der Zuckerrohrsaft wird zu einem Sirup abgekocht und konzentriert. Dieser konzentrierter Sirup ist lange haltbar und kann als Süßungsmittel verwendet werden. Der Sirup kann aber auch fermentiert und destilliert werden. Einige Destillerien arbeiten mit fermentiertem Sirup da dieser immer noch einen einen Großteil der Eigenschaften des Zuckerrohrsaftes beibehält, und aufgrund seiner Haltbarkeit ganz-jährlich verwendet werden kann.

Drittens: Der Zuckerrohrsaft kann zu Melasse und kristallisiertem Zucker verarbeitet werden. Der kristallisierte Zucker wird dann oft als Süßungsmittel verkauft. Die Melasse hingegen geht zum größten Teil an Brennereien, die diese dann fermentiert und zu Rum destilliert. Der meiste Rum wird aus fermentierter Melasse destilliert.


Julian VennekerRum